nov_1_edited_edited.jpg
 
Yellow%252520to%252520Blue%252520Gradien

24.11.2020 virtual silent reading rave, 19:00 - 21:00 Uhr

05.12.2020 Karl der Grosse, Zürich, 14:00-17:00 Uhr

____upcoming

Yellow%252520to%252520Blue%252520Gradien

____news

 

____vision

Yellow%252520to%252520Blue%252520Gradien

Also, ein Buchclub?

Der silent reading rave ist ein neues Kulturprojekt in Zürich, welches die Freude am Lesen zelebrieren möchte.

Das Projekt stützt sich auf zwei Konzepte: Einerseits auf Buchclubs, wo in der Gruppe dasselbe Buch gelesen wird, andererseits auf “Silent Reading Partys”, wo unterschiedliche Bücher in Bars oder Kaffees gelesen werden. Buchclubs und Lesezirkel sind auch in der Schweiz vorhanden und bekannt, das gemeinsame Lesen fällt dort aber vermehrt weg. Man liest zu Hause einen gewissen Teil des Buches und bespricht dieses anschliessend mit Kolleg*innen. Die “Silent Reading Partys” existieren vor allem in den Vereinigten Staaten — Interessierte können sich dabei bei jenen Parties anmelden, erhalten einen Gutschein für zwei Getränke und dürfen zusammen in einem separaten Teil des Kaffees, Museums oder der Bar für zwei Stunden lesen. Der silent reading rave zurich möchte an beiden Konzepten anknüpfen und die Idee vom gemeinsamen Lesen weiterspinnen.

Wieso "rave"?

Die Rigorosität der vorher erwähnten Formen wird dabei mit dem Begriff “rave” durchbrochen. Beim silent reading rave wird zusammen das Wort zelebriert, sei es auf Deutsch, Englisch,, in Buchform, durch Zeitungen, Architekturbücher oder Zeitschriften. 

Zugänglich und inklusiv

Der silent reading rave finanziert sich durch Kollekten, der Event soll für alle zugänglich sein. Inklusion und Akzeptanz werden grossgeschrieben, jede*r ist willkommen, darf lesen und wieder gehen. Oder Du bleibst anschliessend für ein Bier oder Kaffee und besprichst das Gelesene.

©2020 silent reading rave